Grundgesetze

Die Grundgesetze der Medizin

von Saber Multani, veröffentlicht 01.02.1958
Verlag Hakim-e-Inkalab, Lahore/Pakistan

 

Vorwort

Dieses medizinische Wissen ist ein Teil der gesamten Weisheit.

“ Gott schenkt, wem er will, seine Weisheit, und wem er sie schenkt, hat er seine große Gnade erwiesen.“ Al-Qur´an

Dieses Wissen ist denen eigen, die ein ausgeglichenes Temperament besitzen, denn es verlangt, in jeder Lage mit Mäßigung zu handeln. Erst wenn der Mensch seine Triebe bewältigt hat, kann er in seinen Charaktereigenschaften eine Ausgeglichenheit erreichen, die ihn dazu befähigt, die Höhen des menschlichen Wesens zu erreichen.

Wenn der Behandelnde selbst nicht einen möglichst ausgeglichenen Charakter hat, ist er nicht in der Lage, mit voller Kraft und Konzentration zu behandeln. Ein Behandelnder ist verpflichtet, sein Herz und Gehirn völlig von Trieben zu befreien, d.h. während er behandelt, muß er Gottesfurcht im Herzen haben und sein Ego zurückstellen, damit er ewige Freude erlangt. Die beste Lösung dafür ist, daß er niemals lügen sollte und auch keine Lüge befürworten sollte. Wahrheit und Treue sollte er sich zu eigen machen.

Wir haben circa zwanzig Jahre verwendet, um dieses Wissen anzueignen. Was ich in dieser Zeit erfahren habe, habe ich für die Weiterentwicklung und als Hilfe für die behandelnden Ärzte den anderen Menschen zur Verfügung gestellt, ohne etwas davon zurückzuhalten. Und ich habe besonders darauf geachtet, daß nichts geschrieben wird, was nicht durch meine eigene Erfahrung, Erlebnisse oder Experimente nachgewiesen ist.

Ich habe mich davon ferngehalten, nur das Gehörte oder aus Büchern Entnommene, was ich selbst nicht durchdacht habe, aufzuschreiben. So etwas wäre für mich eine große Sünde. Wahres Wissen ist das, womit man sich selbst und anderen Menschen Gutes tun kann und was Herz und Gehirn völlig durchdrungen hat. Wir haben versucht, das wahre Wissen auf solche Weise darzustellen, daß möglichst viele Menschen davon profitieren können. Ich habe versucht, die alten Probleme, die seit 700 Jahren nach Ibn Sina ( Avicenna ) niemand versucht hat zu behandeln und zu erklären, sondern einfach von Büchern abgeschrieben wurden, auszulegen, zu lösen und in verständlicher Sprache darzustellen, damit jeder es verstehen kann.

Einige ungelöste Punkte, die von der modernen Schulmedizin als falsch deklariert wurden, zum Beispiel: die vier Grundelemente, die vier Körpersäfte, die Temperamente, die Seele, und die Kräfte sind besonders erwähnenswert. Sogar in der Auslegung der organischen Funktionen gibt es Meinungsverschiedenheiten zwischen der Schulmedizin und der Naturmedizin. Solche Punkte haben wir besonders herausgestellt, ausführlich behandelt und ans Tageslicht gebracht. Dabei haben wir auf die Fehler der modernen Schulmedizin hingewiesen und neue Lösungsansätze eröffnet. Diese Erkenntnisse sind weder in der alten griechischen Medizin, noch in irgendeiner anderen Medizinwissenschaft oder sogar in der Schulmedizin erwähnt worden.